Dieses Youtube-Video zeigt: Er war so nah dran an unseren WM-Helden wie kein anderer. Paul Ripke, geboren und aufgewachsen in Heidelberg, begleitete die deutsche Nationalmannschaft während der gesamten Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Auch in der „Nacht der Nächte“ im Stadion von Maracana hielt er drauf und knipste Fotos für die Ewigkeit. Diese werden nun in dem Bildband „Eine Nacht in Rio“ veröffentlicht.

Am Mittwoch, 8. Oktober, erklärte DFB-Teammanager Oliver Bierhoff in Frankfurt, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am 10. November einen 90-minütigen Kinofilm über den WM-Triumph präsentieren wird. Der Titel des Films lautet „Die Mannschaft“. „In diesem Film versuchen wir, die ganzen Emotionen auf dem Platz und innerhalb des Camps und der Mannschaft rüberzubringen“, wird Bierhoff auf der Webseite des DFB zitiert.

Und auch die Bilder des gebürtigen Heidelbergers Paul Ripke werden dabei eine wichtige Rolle spielen. „Wir werden alles mit einem schönen Fotobuch von Paul Ripke untermauern, das den Titel Eine Nacht in Rio tragen wird“, so Bierhoff.

Ripke fotografierte bei der WM 2014 das DFB-Team nicht zum ersten Mal. „Mein Jugendtraum, die komplette aktuelle Nationalmannschaft mal so zu portraitieren, wie ich das will, ist im September und Oktober 2013 wahr geworden“, so der Fotograf auf seinem Blog.

Der Fotograf aus Heidelberg bekam zuvor schon etliche Promis (Marteria, Tim Bendzko, Joachim Gauck…) und Sportler (Lothar Matthäus, Pascal Jens, Jens Lehmann…) vor die Linse.

Hier geht’s zur Webseite von Paul Ripke!

Bilder von Paul Ripke findet Ihr auch auf seinem Instagram-Profil!